Kinderhaus

„Hier bin ich Kind, hier darf ich wachsen.“

3 altershomogene Gruppen / ca. 12 Kindern pro Gruppe / 2,8 bis 6 Jahre alte Kinder / 5 Erzieherinnen / 1 Erzieher

Eigene Küche
Eigene Küche

Wir haben eine eigene Küche, in der durch zwei Teilzeitkräfte frisch (und meist Bio) das Mittagessen zubereitet wird. Oftmals wird mit den Kindern auch gemeinsam gebacken und gekocht oder einfach das Wunschfrühstück vorbereitet.

Musik

1x pro Woche kommt unsere Musikpädagogin „Gisi“ und macht mit den Kindern Musik; es wird gesungen, getanzt, Instrumente und Rhythmus ausprobiert und Freude an der Musik geweckt.

Tolle Ausflüge

…gibt es bei uns jede Menge zu Fuß, mit Bus und Bahn. Ob Bücherei, Spielplätze der Umgebung, Theater, Planetarium, Wald, Domäne Dahlem, Museen, Feuerwehr und Polizei, Kinder zu Hause oder Eltern bei der Arbeit – die Auswahl ist schier grenzenlos und stets dem Alter der Gruppe angepasst.

Garten

Unser großer, eigener Garten ist das „Sahnehäubchen“ des Kinderhauses. Mit den zahlreichen Spielgeräten, Dreirädern, Gemüsegarten etc. lädt er zum Spielen, Toben und Erkunden ein. Er bietet uns außerdem die Möglichkeit auch bei bastel-/oder projektbeladenen Vormittagen, wenigstens zum Abholen noch einmal an die frische Luft zu kommen.

Sport und Turnen

Bewegungserziehung geschieht im Alltag ganz nebenbei, ganzheitlich, aus eigenem Antrieb. Ab dem 2. Kinderhausjahr gehen wir einmal wöchentlich in die benachbarte Grundschule zum Turnen.

Vorschularbeit

„Vorschularbeit“ ist ab dem 1. Kinderhausjahr mit in den Tagesablauf integriert. Wir möchten aber keine „Beschulung“ der Kinder. In Projekten fördern wir ihre Konzentrationsfähigkeit ebenso wie die Feinmotorik. Noch wichtiger ist uns jedoch das soziale Wachsen. Wir ermutigen Kinder Kritik zu äußern, bzw. anzunehmen, vor anderen zu sprechen, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln und für sich selbst einzustehen.

Das sagen die Eltern: